Heute war es soweit , wir fuhren nach Barsinghausen . 1 1/2 Std. Fahrt zum Turnier der besten 16 Juniorinnenmannschaften Niedersachsens .

Seit dem Sieg beim Girlscup ,stand und steht auf der Homepage des VGH Girlscup über uns ,und das sogar mit Bild : Die D-Juniorinnen des ASV Ihlpohl freuen sich über den Turniersieg und der damit verbundenen Finalteilnahme.

Wir freuen uns und bedanken uns  über soviel Anteilnahme und Lob !!

Gruppe D: ASV Ihlpohl, SG Brinkum/Noortmoor/Holtland, TSV Limmer, SV Bösel

Beeindruckt durch die vielen Mannschaften ,perfektem Aufbau und Organisation  fingen wir an.
ASV Ihlpohl (Osterholz) - SG Brinkum/Nordmoor (Leer) 0:1
Wir starteten vielversprechend und konnten uns einige Chancen erspielen ,leider fehlte und das Tor . Das hatte  Brinkum leider besser gemacht . Mit einer Chance im Spiel erzielten diese das 0:1  . Da war mehr für uns  drinne und zeigte aber  das wir zurecht dort waren und noch dazu lernen müssen und das Tor treffen müssen.

SV Bösel – ASV Ihlpohl 1:0

Im nachfolgenden Spiel gegen Bösel , wollten wir es besser machen . Bösel war letztes Jahr schon im Endturnier und war dadurch erfahrener wie wir . Besser wurden wir leider erst nach einer Minute Spielzeit ,da  standen wir aber schon 0:1 zurück ,weil wir noch nicht auf dem Platz waren.

Aber ab dem Zeitpunkt waren wir klar die bessere Mannschaft und spielten den Gegner an die Wand . Virginia hatte extrem gute Chancen ,ebenso Liana und Eileen . 2 Minuten vor Schluß verfehlte  Theda leider freistehend aus 1 Meter das Tor und wir verloren doch mit 0:1 - Mehr als ärgerlich . Nach dieser guten Partie dachten wir das letzte Spiel können wir nochmal was machen .

Das letzte Spiel ging gegen den TSV Limmer

 

Das Spielfeld war sehr sehr schmal (10 Meter vom Pfosten bis zur Ecke) . Die Mädchen wollten offensiv ins Spiel gehen ,so entschloß ich mich zu einem 1 2 2 1 System (Im nachhinein würde ich wohl ein 1 3 2 System probieren)- bemerken muss man am Rand ,dass wir nur 1 Einwechselspieler dabei hatten und zwei wichtige 2004er Mädels heute nicht dabei waren. Limmer war für uns allerdings heute eine Nummer zu Groß . Gedankenschneller - Ballorientierter - schneller die freien Räume erobern und besetzen .  So gefordert , gelang uns einfach nichts  - Abschläge wurden  sofort abgefangen und wir wurden immer wieder in Überzahl angegriffen ,da das Umschalten nicht klappte. Aber wollten wir immer noch versuchen Limmer unser Spiel aufzuzwingen .  Die Kleinste der Gegnerinnen tanzte alle regelrecht aus . Sehr stark und zurecht in der NFV Auswahl ,wo nun ja auch Virginia spielt .Tatsächlich hatte noch nie eine Mannschaft so gegen uns gespielt und wir erfuhren ,was wir alles selber besser machen müssen . Aber deswegen sind wir ja da . Theda ,diesmal im Tor ,bekam die Bälle ,regelrecht um die Ohren und war im Tor wohl noch die beste Spielerin in diesem Spiel . 0:7 , das war schwer zu verdauen . Die Mädels wollten erstmal in die Kabine - es dauerte eine Halbe Stunde bis Sie sich vom Ergebnis erholt hatten .

Dann aber mussten auch unsere Mädels  erkennen ,dass der TSV Limmer  einfach heute besser war . Was Sie bis zum Halbfinale auch bewiesen und knapp vor der Senation waren Wolfsburg zu schlagen . Doch verloren Sie dort das Spiel mit 1:2  (7 Mädchen von Wolfsburg sind in der NFV Auswahl ) und das machte klar warum wir so unterlegen waren .


Resume des Tages : Es gibt immer jemanden der besser ist ,aber ums selbst besser zu werden muss man den Kampf annehmen und letzendlich wäre in den ersten beiden Spielen ja alles für uns möglich gewesen .
Es war aber toll hier dabei gewesen zu sein . Wir genossen freies Essen und Trinken und Eis - schauten dem Finale Krusenbuscher SV – VfL Wolfsburg 0:5. Hörten der Nationalspielerin Joelle Wedemeyer von Wolfsburg zu ,bei der Verabschiedung und freuten uns über tolle Trikotshirts  .  

Dass der FC Ohmstede Dritter wurde ,war natürlich sehr Interessant ,da wir im Winter in der Halle  gegen diese Mannschaft ein Unentschieden erkämpft hatten( beim Turniersieger in Findorff) . Mit ein wenig Verstärkung  unserer Mannschaft könnten wir wohl noch viel mehr erreichen .

 

Wir waren wir stolz dabei gewesen zu sein . Etwas was man im Leben wohl nicht noch mal erlebt .

Schön war es dann doch für alle und umso lauter war die  Rückfahrt ;-))

 

Bis auf Lesumstotel konnte noch keine andere Mannschaft aus dem Kreis OHZ  sagen :

 Wir sind unter den besten 16 Mannschaften Niedesachsens !                              Mädels : Ihr rockt !!