Bremer Mädchen ,die bei Jungs spielen,  können per Gastspielrecht bei uns spielen und bei den Jungs in Bremen weiter spielen  ! Ihr spielt euch nicht fest !

(Gilt auch für andere Kreise und OHZ ,wenn Ihr keine eigene Mädelsmannschaft habt !!)
(Innerhalb von ca. 3 Wochen könnt Ihr bei uns auch spielen ,wenn Ihr euch bei uns anmeldet !)
Ihr könnt also 2 mal spielen - mehr Spiele = bessere Leistung !
Trainingszeiten Dienstags in der Grundschulhalle Ihlpohl
                       von 18.30 -19.45  Uhr (C )             und  Mittwochs die D 16.45 -17.45 Uhr

                         Handy 01520/1778255 (am liebsten per Whatsapp)

      Wir sind     VIZE HERBSTMEISTER 17/18 - Überraschung gelungen !    Ganz Stark Mädels !!
      und zum Saisonabschluss sind wir Pokalhallenmeister 2017 des Kreises OHZ geworden !

 

So hat auch Marina zu uns gefunden ,die bei den Jungs der U10 des Blumenthaler SV spielt  ! Prima Marina !!

 

Kommt einfach zum Probetraining vorbei

  Hier erkläre ich eine 1 gegen 1 Übung mit kleinen Toren           

 

Du willst was erreichen? Komm zu uns, mit uns schaffst Du das!
     Kommt einfach zum Probetraining vorbei!

NEUE Berichte der aktuellen Saison findet Ihr weiter unten !

Der Jahrgang 2004 und jünger hat alles erreicht, was man im Kreis erreichen kann -

sei dabei wenn wir Neu beginnen  - Jetzt seid Ihr dran Jahrgang 2005 und jünger !
 

                           Das war die  Saison 2016/17 :

Gewählt zur Besten Mannschaft des Jahres 16/17 des Kreises OHZ !

    

   Hallenkreismeister 16/17
                                                                                            VGH Girlscupsieger des Bereiches VER/ROW/OHZ 

 

und Herbstmeister und Frühjahrmeister 16/17
 

        

 

Spielberichte und Aktuelles der Mannschaft

Bild des Benutzers ms-admin

Am 22. Mai 2016 war es soweit ,der 8. Girls Cup , ein Sichtungsturnier der NFV Stützpunkte , in Byhusen bei Bremervörde ließ 9 Mädels von uns vom bezahltem Fußball träumen . 24 Mannschaften aus 3 Kreisen trafen sich bei schönstem Wetter um einen der 16 Finalteilnehmer auszuspielen .

 Für uns war klar 2003er und 2004er Mannschaften werden heute gesichtet und 2005er und 2006er sind herzlich eingeladen ,wenn Sie sich trauen (Übernommen aus der Einladung) . Nun 5 trauten sich ,denn wir haben ja nur eine 2003er und drei  2004er ,so war nicht so ganz klar ,wo stehen wir ?

Gespielt wurde auf einem Miniplatz in Hallengröße 30*50 Meter - 5+1 Spieler - ohne Abseits ,mit Rückpassregel.

Im ersten Spiel ging es gegen einen Gegner aus der Kreisliga Rotenburg dem Heeslinger SC.
Von Beginn an machten wir Druck ,wie das so schön heißt. Doch trotz zahlreicher Chancen gewannen  wir "nur" 2:1 . Das Erste Spiel im Turnier ist immer schwer ,so waren die ersten drei Punkte erzielt. Liana machte auf sich aufmerksam und wurde wohl auch vom NFV aufgeschrieben .  Sie hats auch verdient !
Als 2004er wäre Sie die Beste in der Auswahl bei uns im Kreis OHZ , aber Sie kam ja gerade erst vom Bremer Verband zu uns.

Bild unten : Mann schaue sich nur den Größenunterschied unserer Katze im Tor Theda und im folgenden Bild ,die Torhüterin der Heeslinger an.


Unser Kreis ist der kleinste Kreis im Bezirk und meist sind wir letzter in Bezirks- oder Auswahlturnieren .
Ausnahme bildet da Lesumstotel im letztem Jahr ,die sind uns aber 2 Jahre vorraus.

Im ersten Spiel des Turnieres verlor der Favorit Brunsbrock D überraschend mit 0:1 gegen Westervesede ,die einige Ihrer C-Mädchen dabei hatten ,die als Jüngere Spielerrinnen dort schon spielen ,wie viele andere Mannschaften auch .
Brunsbrock war die einzigste Mannschaft ,die zudem eine E - Mädchenmannschaft antreten ließ .
Spiel 2 von uns war geprägt davon ,dass TV Stemmen alles tat ,damit wir nicht zu deren Tor durch kamen und so war das 1:0 von uns mehr als verdient .

Wir versuchten das Spiel über die Flügel ,was uns auch gut gelang ,jedoch manch Abschluß vorm Tor erwies sich als schwierig ,da ein Rechtsfuß auf der Linken Seite es eh immer schwerer hat und wenn dann noch ein Paß in Stärke eines Torschuß kommt ,bin ich als Trainer froh wenn der Ball überhaupt getroffen wird .

So muss ich auch Vanessa erwähnen ,die kaum Gegner durch kommen ließ und zuverlässig hinten mit Vivien alles abwehrte .Vanessas Auftrag war die den Gegner zu stören und kein Torschuß zuzulassen .
Und das machte Sie Prima !! Großes Lob !!  Virginia versuchte immer wieder in der Mitte Impulse zu setzten ,jedoch gelang das heute zu selten . Im letzten Spiel ersetzte Sie im Tor die verletzte Theda und machte als Torhüterin auf sich aufmerksam . Sie hielt was zu halten war ! Dafür wurde Sie dann schmerzlich im Feld vermisst .

Vivien , konnte sich als Kapitän auszeichnen und war wie gewohnt eine Bank .

Im Dritten Spiel gelang uns nur ein 0:0 ,ausgerechnet gegen unseren kommenden Gegner Wörpedorf, aus der Liga .

So hatte Wörpedorf im warsten Sinne des Wortes keine Chance auf unser Tor zu schiessen . Leider gelang uns auch keins . Und Bälle wurden statt nach vorne ins aus von uns geschossen . Die Mädels waren zu nervös in diesem Zeitabschnitt.  In der Liga haben wir dann Wörpedorf mit 6:2 schlagen können  .

Mitlerweile hatte ich Jolina und Jule-Sophie und Mette jeweils einzelnd eingewechselt ,welche heute unsere "Jüngsten" waren und sich Prima einfügten ins Team. 
Jeder der Gegner war heute herausfordernder wie im normalen Ligabetrieb   . Liana gelang auf der Linken Seite wenig ,sodass ich wieder Eileen und Liana die Positionen im Folgespiel tauschen ließ . Westerwesede hatte Ihre drei Spiele gewonnen und wollten uns besiegen ,so waren Sprüche "schlagt Sie " "Macht Sie nieder" nicht wirklich Ladylike der gegnerischen Trainerin . Ungeachtet solcher markigen Sprüche hatte ich erkannt ,das Vivien schon viel geleistet hatte und so tauschten die Schwestern die Positionen ,was durch 2 Tore von Vivien belohnt wurde.

2 Tore kassierten wir dann obwohl jeder Schiri der Welt vorher abgepfiffen hätte .Der Spruch der gegnerischen Trainerin "Pech gehabt " gegenüber einer meiner Eltern war unpassend . Ungeachtet von 3 mal Aus war ja niemand da der das sehen wollte ,das fair gespielt wird .
Das 2:3 erzielte Westevesede dann doch nochmal Regelkonform und mit einem schönem Kopfball.


An den Leser : Stellen Sie sich vor :  Ball wird aus unserer Seite nach vorne geschossen ,eine Gegnerin tritt dann noch mit voller Wucht in die Achillesferse unserer Spielerin  ,sodaß ein Mädchen schreiend,weinend zusammenbricht . Der Ball war schon Sekunden vorher weg . 

Was sagen Sie ? : Ja ,ja Spiel Unterbrechung , oder ? zum Kind rennen . oder ??

Als Sichter Spiel unterbrechen ,weil Gefahr !Sassen ja direkt daneben . Ja,nun , ich rannte hin ,versuchte das Spiel zu unterbrechen . Meine Mädels waren jetzt so Sauer ,dass Sie das 3 :3 erzielten und ich gleichzeitig Vanessa vom Platz trug .
Ist doch toll was die Mädels hier heute gelernt haben ,oder ?

Das Zwei von uns erzielte Tore in den Spielen zuvor nicht anerkannt wurden ,da weitergespielt wurde und meine Mädels mit leider erst hinterher erzählten : die haben den Ball hinter der Linie aus dem Tor geholt und dann beim letzten Spiel der Ball noch auf der Linie war und als Tor galt, runden diese die Sache ab . Spiele ohne Schiedsrichter bei Kindern , das funktionieren nicht . Der Stärkere und lautere ,gewieftere gewinnt . Und wir haben ehrliche ,nette und tolle Kinder . 
Zwischenstand : Theda 2 Finger verstaucht ,da eine Gegnerin draufstand . Vanessa - Bluterguss ,Stauchung,Prellung , Eileen ,zwei Blau Flecken und Dehnung und Verstauchung ,Mette kaputten Fuß , Liana blauer Fleck,Vivien und Virginia habe ich nicht mehr gefragt . Ich : Stolz auf meine Mädchen ,das wir ein 3zu3 geholt hatten.
Das letzte Spiel der Westerweseder ,war ein 0:0 und so rächte sich Ihre Spielweise gegen uns.
So witterte Brunsbrock ihre Chance und führten uns mit 0:5 vor - Gut ,selbst ohne Verletzungen hätten wir sicherlich verloren ,das erste Tor war gar keins,aber die Brunsbrocker spielen ,richtig guten Mannschafts Fußball und verdienten sich den Platz 1 in der Gruppe redlich mit 20:1 Toren und 12 Punkten und Westerwesede wurde nur Zweiter und war raus . Die Brunsbrocker spielten alle 6 Spiele ,die ich sah ,diszipliniert und Ballsicher .


Wir hatten 8 Punkte - und wissen wir können noch mehr schaffen und noch besser zusammen spielen .

Wie es fast Perfekt geht haben uns die Brunsbrücker gezeigt . Mit 6 2003ern ,die seit 5 Jahren schon zusammen spielen. Aber auch das half Ihnen nichts im Halbfinale ,Sie wurden zweimal im Spiel von einer Spielerin, die den Ball perfekt abschirmen konnte, ausgekonntert und so verlor das wesentlich bessere Team mit 1:2 .

So ist Fußball .

Nach dem dritten Platz  bleibt die Erkenntniss - fürs ganz oben im Bezirk reichts nicht . Aber vielleicht im nächsten Jahr ,dann sind die 2004er dran .  
Wir aber können stolz auf jedes unserer Kinder sein . Wir haben schon guten Fußball gezeigt und sind immer fair geblieben und haben uns den Spass nicht verdeben lassen . Wir Eltern und Trainer sind Glücklich euch zu haben !

 

Zum Schluß : Bleibt Fair ,das sind Kinder ,die wir beschützen und ausbilden wollen .Dazu gehört immer ein Erwachsener oder älterer . Wie jeder von euch das zu Hause oder in der Schule verlangt . So ist der Fußballplatz ebenfalls ein Ort ,wo Kinder geschützt werden müssen und Sie etwas lernen sollen und Spass zusammen haben sollen !
 

Bild des Benutzers ms-admin

Am 23.April 2006 mussten wir nach Wallhöfen ,welche uns in der Meisterrunde der Halle ebenbürtig waren und uns schon 2 mal geschlagen hatten . Das war in der Halle .

 

Nun gings raus in den Frühling . Frühling !!! - das hatte er nicht verstanden der Frühling . Stattdessen waren es knapp 5 Grad und als wir aus den Kabinen kamen gab es erstmal ein Hagel/Schneeregen für alle . Wir waren heute mit Neun Mädchen da und 4 Mädels haben in der U10 III gespielt ,so dass heute alle 13 Mädchen zum Einsatz kamen . Zumindest beim Spiel blieb es trocken und durch die Bäume windstill . Der Wunsch ins wirklich schöne Vereinsheim der Wallhöfer zu gehen wurde somit gemindert.

Meine Co-Trainerin ,die zur Zeit in Hamburg weilt ,besuchte uns überraschend .
Ihr Kommentar ,was habt Ihr im Training gemacht ?

              

    
Tja , Trainiert ,trainiert ,liebe Birte  . 2:0 stand es zur Halbzeit durch ein  sehenswertes Tor von Liana und ein abgefälschten Schuß den Jolina aufs Tor brachte.
Mehrere Möglichkeiten ließen wir noch ungenutzt und Wallhöfen hatte Null Chancen . Also nicht eine Chance  ,das ließen unsere ASV Mädels gar nicht zu .

Zaghafte Versuche der Wallhöfer Mädchen wurden sofort von Vanessa und Vivien unterbrochen .

    

 

Eileen und Liana rannten links und rechts die Linie entlang und Virginia und Jolina machten zudem die Mitte dicht. Jule - Sophie biss sich ins Spiel und Mette kämpfte wie eine Löwin . Ich nutzte die Auswechselzeiten um möglichst alle gleich lang spielen zu lassen ,welches ein wenig den Spielfluß beinträchtigte . Jedoch nicht so sehr ,dass wir keine Tore schiessen würden .Eileen und Virginia spielten die Abwehr mit Doppelpässen schwindelig . Liana war wie immer die schnellste und treffsicher.
    

 

Das 6:0 jedoch hatte sich Vivien erkämpft . 10 Minuten vor Schluß nahm Sie sich den Ball von hinten und dribbelte sich bis vorne durch und ließ der Wallhöfer Torhüterin ,die jede Menge Tore noch vereitelte , keine Chance zum 6:0  . Vivien bekam ihre verdiente Pause und auch Vanessa,Eileen und Virginia  konnten sich abwechselnd bis zum Schluß jeweils ausruhen . 

 

und da , da ,

    

da war Sie - die Erste Torchance der Wallhöferinnen .Sie hatten sich den Ball erkämpft und dann sollte er links ins Lange Eck gehen , Theda die Turnübungen während des Spieles machte um nicht einzuschlafen war schon geschlagen - da schossen 5 Mädchen durch den Strafraum von der Seite in den Ball und jagten diesen noch ins Aus . WOW !!!

     

Die Trainerinnen der Wallhöfer Mannschaft waren sichtlich geknickt und gratulierten uns . Ich bedankte mich und lobte die Mädels der Wallhöfer ,denn so wir wir gespielt hatten ,hätten wir hier zweistellig gewonnen ,wenn die ihre Mädels nicht gegen gehalten hätten und nie aufgaben.

Puh wer hatte das gedacht  -  Wenn nicht uns eine Krankheit schwächt ,oder einige nicht da sein sollten  spielen wir um die Meisterschaft und ohne zu übertreiben : Unsere Mannschaft hat das verdient !
Uns kann man nicht ausrechnen , Wir können sowohl über die Flügel als auch durch die Mitte kombinieren , mit Flügelwechsel überraschen . Jede Einzelne von uns kann durch eine Einzelaktion ein Spiel entscheiden und immer können wir auswechseln ohne uns zu schwächen ,sondern können neue Ideen einbringen.
Aber unsere größte Stärke ist ,dass wir den Ball wollen und um jeden kämpfen was ich auch am Spielfeldrand zum Ausdruck bringe und für die Mädels mitkämpfe .

Beim kommenden Spiel muss alles wieder auf Null gestellt werden. Der nächste Gegner ist Beckedorf  ,welche schon in der U11 bei den Jungs mitgespielt hatten und kämpferisch beinahe einen Punkt gegen Scharmbeckstotel geholt hätten - 60 Sekunden haben Ihnen nur gefehlt .

Wir sind gewarnt und freuen uns auf unserer Heimspiel am 7.Mai ,mit hoffentlich schönem Wetter .

 

Bild des Benutzers ms-admin

Klang es für einige Mädels leicht gegen Schwanewede zu spielen, wurden Sie eines besseren belehrt .
Samstags um 10 Uhr in Schwanewede auf dem Kleinfeldplatz .  Ganz weit hinten .
 - Platz ungemäht , holprig - Passgenauigkeit gleich Null .

 
Zurück zum Spiel - heute waren alle Großen da und das versprach ein Mega Spiel zu werden . Nun ja - spielerisch war es nicht gut und schön ,was daran lag ,dass der Platz immer schon zu Ende war wenn wir stürmen wollten und wenn flache einfache Pässe einfach  hüpfen ...  oder lag es doch noch daran ,das alle gähhhhhhnten ;-))

Tja ,nicht desto trotz ,konnte Liana bis zur Halbzeit zweimal einnetzen . Vivien als Kapitänin machte Ihre Sache auf der "Sechser" Position so gut ,dass ich eigentlich die eine Abwehrspielerin hinter Ihr auch nach vorne hätte  schicken können . Vannesa versuchte rechts sich durchzusetzen ,kam aber meist nicht so weit ,da Ihr gleich alle gegnerischen Mädels entgegenkamen. Auch Ihr machte der Platz zu schaffen.

Die gegnerische Abwehr rückte bis zur Mittellienie auf und erschwerte unser Spiel .

Hier auf dem Bild gut zu sehen - Mittellinie beim Schiedrichter und links geht es noch ein Hütchen weiter und da ist das Spielfeld zu Ende.

Eileen fand sich in vorderster Front wieder und kam dort überhaupt nicht zurecht . Immer auf Abseits aufpassend ,"dauergedeckt" von einer Spielerin gelang Ihr nichts ,zudem traf Sie noch ein Stollen im Gesicht ,weswegen ich Sie nach 15 minuten vom Platz nahm. Ingesamt waren die Mädels nicht zufrieden und Sie am wenigsten . Unsere Torhüterin musste aber auch nicht einmal den Ball abwehren und so war das mehr eine Konditionseinheit statt eines Fußballspieles. 

Evke war bei den Mädels zum ersten mal dabei und ich gab Ihr das Vetrauen wieder und Sie durfte dann vorne spielen .Ich wechselte zur Halbzeit durch ,jedoch Die zweite Halbzeit wurde nicht besser . Immerhin gelang Schwanewede 2 Angriffe auf unser Tor, die daneben gingen . Abschläge aus der Hand von unserer Seite gingen dann aber fast schon hinter das gegnerische Tor ,sodaß werfen besser gewesen wäre .
Leonie ,Marua ,Jule-Sophie,Evke und Mette brachte ich jeweils immer unterschiedlich ein ,sodass ich auch schauen konnte welche Positionen geeignet sind für die Spielerinnen . Das hemmte zwar den Spielfluß ,aber alle sollten ja auch spielen und dazu lernen .


Eine kleine Verletzung von Vanessa führte zu Ihrer kurzen Auswechslung. Von der Halbzeit an ließ ich Eileen wieder auf Feld und verzichtete auf einen Echten Stürmer ,was unserem Spiel zu gute kam ,so gelang Liana das ein oder anderen mal ein holpriger Flügellauf und brachte die Bälle in den Strafraum ,den die Abwehr teils nur wegkicken konnte ,zweimal stand Eileen richtig und schoß den Ball gegen die Laufrichtung der Torhüterin ins Tor. 
So endete das Spiel mit 4:0 für uns . Es war ein Kampfspiel und die Schwaneweder Mädels kämpften gut und wir freuen uns wenn Sie bei unserem Turnier das wieder zeigen ,denn leicht war es heute nicht hier zu gewinnen .
Denn was einige vergessen ist :die Mädels der Schwaneweder Mannschaft zwar auch "neu" dabei sind ,aber die Mädels selber haben vorher schon bei den Jungs von Schwanewede oder Aschwarden gespielt und können  Fußball spielen .

Und so können sich Klassenkammeradinnen nach dem Spiel wieder umarmen

Ach ja ,bevor ich es vergesse : Freuen wir uns über eine vorübergehende Tabellenführung .

Bild des Benutzers ms-admin

In der Hallensaison haben wir es geahnt ,doch jetzt auf dem Platz haben wir Gewissheit - Wir sind zwar neu als Mannschaft dabei ,aber können schon gleich mitspielen. Bei schönsten Wetter erwarteten wir den Vize-Herbstmeister TSV Dannenberg bei uns . Vorsaison war diese Mannschaft 2 mal Meister geworden.

Früh zeigten wir beim 1:0 für uns, dass uns mehr Platz besser liegt ,schnelle Bälle ,weite Bälle liegen uns einfach mehr . Theda ist unsere Kleinste von der Grösse her ,hat aber in der Halle gezeigt ,dass Sie eine großartige Torhüterin ist . Theda konnte nach ca. 7 minuten grossartig ein Ball ins Aus lenken ,welches zeigte ,dass Theda in jedem Tor eine Große ist. Bei einer entgegenkommenden Stürmerin Minuten später machtlos ,welche  zum 1:1 einnetzte. Da hatte unsere Abwehr leider zu wenig gegengedrückt und die Spielerin durchgelassen .

(Bild : Ansonsten war es ein unerwartet ruhiger Tag)

Vom Gegentor liessen wir uns nicht beirren und konnten durch starken Einsatz und schnellem Spiel bis zur Halbzeit 3 Tore schiessen . Zur Halbzeit stand es daher dann 4:1 für uns . Ich wechselte alle Spieler ein ,sodass jedes der Mädchen mindestens 15 Minuten spielen konnte.

In der Zweiten Halbzeit fehlte uns ein wenig das Glück und so fiel das Endergebnis mit 5:1 für uns nicht all zu hoch aus. Mit 15 zu 2 Chancen für uns, konnte ich aber sehr zufrieden sein . Auch wenn man merkte das wir noch jede Menge üben müssen ,war der Sieg verdient ,wenn auch unerwartet . Kommende Woche in Schwanewede ,werden wir sehen wie dann alle Großen zusammenspielen werden ,denn heute fehlte uns leider Vanessa.   Ein großes Lob an alle Mädels - Egal wer hereinkam - ihr habt eure Sache alle großartig gemacht !

 

Bild des Benutzers ms-admin

Wie ein Phönix aus der Asche - so kamen es den D - Mädchen des ASV Ihlpohl vor.

 

Einige der Mädchen spielen schon  seit fast 4 Jahren Fußball ,einige seit 2 , manche sind letzten Winter zu uns gestoßen und 4 Mädchen erst diesen Winter. So reichte es bisher nie zu einer reinen Mädchenmannschaft beim ASV Ihlpohl ,jedoch konnten alle Ihr Glück bei den Jungs finden .

Um Sie weiter zu fördern und die Mädchen zusammenzuführen überlegte ich mir das sich die Hallenrunde 15/16 eignen würde um uns als Mannschaft anzumelden ,da man bekanntlich nur mit 5+1 spielen muss.

So fingen wir letztes Jahr  im Winter beim HANSA Schwanewede an und im Sommer luden wir dann einige mannschaften  zu unserem eigenen Turnier ein .

Im Herbst 2015 , in der D-Juniorinnen Erstrunde fingen wir dann als erste offizelle ASV Ihlpohl D-Juniorinnen Mannschaft an .

Schon ganz gut spielend ,konnten wir die ersten Achtungserfolge erspielen.(Siehe Bericht unten)

In der Hoffnungsrunde konnten wir dann aber zeigen was Training,Teamgeist,Taktik und Motivation ausmachen und konnten überraschend die Hoffnungsrunde gewinnen.
War das eine Eintagsfliege ? Hatte man uns Unterschätzt ?
Das Turnier am 6.2.2016 brachte mir wichtige Erkentnisse und alle Mädchen konnten nach Zeitplan eingesetzt werden. Egal ob Neu ob leistungsstark oder nicht - wir wechselten ein und aus . So war ein Sieg und drei Unentschieden und 2 Niederlagen schon ein Erfolg und brachte die Mädchen zusammen.

 


Am 13.2.2016 war dann die Meisterrunde .
Eine Absage brachte meine Planung durcheinander ,jedoch plante ich als Trainer der Mädels ,mehrere Taktiken ,Aufstellungen und Spielzüge vor ,die wir im Training teils schon trainieren konnten. Dies brachte den Mädels Sicherheit und Auswahlmöglichkeiten um "Ihr Spiel" zu machen ,denn im Spiel selbst kann ich nur noch motivieren und taktische Anweisungen geben . Aber spielen müssen die Spieler ;-)

Und das taten Sie im ersten Spiel gegen den letztjährigen Doppelhallenmeister TSV Dannenberg dann auch .

Mit schönen Kombinationen über 4 Mädels,mit Flügelwechsel,Einkickvarianten usw... brachten wir Dannenberg dazu , ja wozu - zum verzweifeln. Dannenberg kam überhaupt nicht ins Spiel . Sind doch 4 Mädels der Dannenberger in der Auswahl !!   konnten wir unser Spiel Ihnen aufdrücken - völlig ungewohnt befanden sich die Dannenberger Juniorinnen  in der defensiver  Rolle wieder und konnten nicht einmal  ein Abschluss auf unser Tor finden.

Wir dagegen krönten unsere Laufarbeit dann durch ein  Vorlage von Eileen auf Vanessa ,die zum  1:0 Siegtreffer  erfolgreich war.
Unsere Nachbarinnen vom ATSV Scharmbeckstotel hatten sich einen guten Plan zurechtgelegt und hofften gegen uns diesmal erfolgreich zu spielen . Jedoch kam das ganz anders .

Was ist Motivation ? Motivation ist ,dass man an sich glaubt und das konnte ich erfolgreich im Training und im Turnier unseren Mädchen vermitteln.

Verliert eine den Ball ,ist die andere da.

Angetrieben von Kapitän  Eileen ,die sich als Taktgeberin und Passgeberin heute verstand schossen Liana und Vanessa frühzeitig  2 Tore , sodaß ich Jolina im Sturm eine Pause gönnen konnte und auch anderen Spielern die Gelegenheit gab sich zu zeigen. So konnte Jule Sophie beweisen wir gut Sie mitlerweile geworden ist und Julin überaschte dann als " letzte Frau"  hinten . Sie konnte nicht nur nur ein Ball wegschießen ,sondern dem Gegner den Ball wegnehmen und dann passgerecht weiter spielen . Erstaunlich wieviel Sie aus den wenigen Trainingseinheiten schon gerlernt hat.

Deutlich wurde im diesem Spiel sichtbar ,daß unsere Mädels mit bei den Jungs spielen und einfach Robuster waren. Ohne dabei zu foulen gingen Sie in den Zweikampf  und was mir auch als Trainer zeigte ,dass der Wettkampf mit den Jungs sehr wichtig ist und ein wichtiger Bestandteil im Frauenfußball ist . Wie mir schon die Werder Trainer bei Trainerlehrgängen mit den U15 und U17 Juniorinnen von Werder  bestätigten ,spielen die Mädels dort oft noch bei den Jungs mit ,egal aus welchem Stammverein Sie kommen.

Wir hatten 2 Spiele soverän gewonnen - Theda musste nur einmal eingreifen und wurde versehentlich mit der Fußspitze einer Ihrer ATSV Kammeradinnen getroffen, konnte aber weiter machen.

 

Wenn der Fußballer denkt ....

Egal ob es uns selbst betrifft oder meine Jungs Mannschaft die U10 - I -

Kinder und wir Erwachsene fangen an zu träumen .

Als nächster Gegner stand der SV Beckedorf auf den Plan . Zweimal besiegt dachten jetzt die Mädels ... und kamen auf mich zu :"Was ist denn wenn wir gewinnen ???"
Ja was ?  - ich entgegnete Ihnen ,wir haben jetzt noch nichts gewonnen ,das nächste Spiel wird ebenfalls ein schweres Spiel und nur wenn sich alle Konzentrieren ,zusammenspielen würden und können wir hier gewinnen . Unverändert ließ ich am Anfang die Startformation und konnte während des Spieles dann taktisch eingreifen und defensiv,offensiv,spielerisch oder auch Spieler schonend .

 

Ziemlich am Anfang des Spieles flog Vanessa wieder auf Ihr Bein und verletzte sich - auch Eileen bekam ein mit .
So brach ich meine Raute auf und brachte mit Mette und Jule nochmals frische Kräfte . Mette zeigte einmal mehr wieviel Sie gelernt hat und Jule-Sophie  konnte zeigen ,das Sie eine Bereicherung für unsere Mannschaft ist. Wie jedes Mädchen bei uns wichtig ist .
Beckedorf hatte sich aber im Laufe der Hallenrunde offenbar verstärkt oder wieder Genesende kamen zurück ,oder hatten sich besser auf uns eingestellt - deutlich wurde sichtbar dass Beckedorfs Wunsch Dritter zu werden begründet war und Sie machten uns das Leben schwer.

Natürlich dachte ich ans letzte Spiel und schonte jetzt Vanessa und Jolina und Eileen.
Aber mit dem Gewissen ,dass jedes Mädchen bei uns ein wichtiger Bestandteil des Teams ist, war das alle spielen sollten ,einfach wichtiger.

So schonte ich Leonie aber bis zum letzten Spiel . Ich hatte den Kindern schon vermittelt ,dass heute die Leistungsstärkeren (zumeist ja älteren) Spielerinnen spielen werden . So sind die D-Juniorinnen ja Jahrgang 2003 und jünger .Da aber Vivien krank war und ebenso Ihre Schwester Virginia hatten wir nur 3 2004er dazu 3 2006er Mädchen und 4 2005er - Wir sind also deutlich Jünger wie die Mannschaften vom ATSV Dannenberg oder auch unser letzter Gegner vom TSV Wallhöfen.
Unglaublich Kräftezehrend waren die ersten drei Spiele für die Mädels a. 12 Minuten gewesen und zudem waren wir  diesmal ja in der größeren Halle der BBS OHZ .

Theda brauchte dafür aber kaum ein Ball halten .

Wir dagegen hatten aber auch noch etliche Chancen.

z.B. : Einkick Liana und ein diesmal nicht gelungenener Seitfallzieher von Eileen ,den Sie letzte Woche gegen die Kreisligamannschaft Hambergens U10 noch direkt versenkt hatte ,oder Lianas Schuss ,der gerade noch abgeblockt wurde oder Jolinas Links Schuss der die Torwartin im fallen traf , um nur einige Möglichkeiten zu nennen.
Die letzten 2 Begegnungen gegen TSV  Wallhöfen hatten wir jeweils mit 1:3 und 0:2 verloren - Wallhöfen war in Schwanewede Turniersieger geworden .

Und Sie waren hochmotiviert .  ----------- Anpfiff ....

Ein sowas von knapper Pfostenkracher vom Anstoßpunkt brachte aber das von mir gewünschte Ergebnis .

Die Mädels der Wallhöfener waren beeindruckt und so konnten wir,  umgestellt mit einem Dreier Riegel hinten und einer Eileen die jetzt überall war ,gegenhalten.

Diesmal konnte sich Theda auszeichnen und zweimal gut parieren . Es gelang uns aber meist schon vorm Abschluss die Wallhöfer Mädchen am Schuss zu hindern. Eileen spornte alle immer wieder an und ich spornte Sie wiederum an und so gelang uns das für alle unerwartete ,wir hielten das 0:0 und sind Kreismeister der Halle 2015/16 des Kreises OHZ.
Ach ja ,Leonie die kam die letzten 8 Minuten rein und warf sich jedem entgegen der zu unserem Tor wollte .

Klasse - mach weiter so . Du kannst noch viel mehr !

Kam eine Gegnerische Spielerin vorbei , war eins meiner Mädchen da und hinderte Wallhöfen an den sicher geglaubten Turniersieg.

Ihr tapferen Mädchen -

 

Ich als Trainer ,eure Eltern ,der ASV Ihlpohl und alle die das hier lesen sind stolz auf euch .

 

 

Wie ein Phönix aus der Asche ...

 

doch nun gehts weiter - Bezirksmeisterschaft am, 6.3 in Uelzen und dann gehts nach draußen .......

Wir sind körperlich oft kleiner und doch gerade erst angefangen

- neue Aufgaben warten auf uns ,

aber wir sind gewillt und freuen uns auf die neuen Herausforderungen

 

Eurer Trainer Michael Schlitt

 

Danke an unseren Jugendleiter Oliver Merdes ,der mit mir bis zuletzt  gekämpft hat ,daß alle neuen Mädchen mitmachen konnten und das die Mädchen beim ASV Ihlpohl  eine Chance bekommen haben.
Danke Fred Michalsky,einige der Videos der Futsal EM konnten wir gut nutzen als Inspiration.

Danke an Dorte Strømsborg ,die großartiges bei Hansa Schwanewede bewirkt und uns die Woche zuvor eingeladen hatte und mir somit wichtige Erkenntnisse lieferte und die " neuen" zum ersten mal spielen konnten .
Ebenfalls Danke den Werder Trainern " Werder bewegt" der Juniorinnen  und dem Trainerteam der Juniorinnen des SV Blumenthals Gaby und Helmut Schüssler ,denen ich über ein Jahr über die Schulter schauen durfte.
Und ein riesen Dank an meine Frau ,ohne die ich keine Zeit hätte die Fortbildungen,Weiterbildungen ,Trainingseinheiten,Spiele,Turniere Forbereitungen zu machen .

Zudem ein Großer Dank an meinen Vater ,ohne den es nicht gehen würde .

Und danke an alle die, die Mädchen und den Frauenfußball unterstützen ,denn leider gibt es noch viele die nicht verstehen ,dass Mädchen und Frauen auch Spass am schönsten Sport der Welt haben .

Aus der Norddeutschen - hier klicken

Aus dem Weserkurier vom 10.3.2016

Die Fußball-D-Juniorinnen des ASV Ihlpohl füllten bei der Hallenbezirksmeisterschaft nur eine Statistenrolle aus. Das Team von Trainer Michael Schlitt, der zwei Ausfälle zu beklagen hatte, blieb im Spielort Uelzen ohne Punktgewinn. Der ASV Ihlpohl bezog beim Bezirksentscheid nacheinander Niederlagen gegen die SG Lachendorf/Langlingen (0:4), den TuS Woltersdorf (1:4), VfL Maschen (0:4), die JSG Gerdautal (0:2) und den TSV Brunsbrock (0:1). Die Resultate bedeuteten den sechsten und damit letzten Gruppenplatz für den ASV. Liana Gaas erzielte den Ehrentreffer für den Osterholzer Hallenkreismeister. Torhüterin Theda Göcke blieb bei den Gegentoren ohne große Abwehrchance. „Die Gegner waren eingespielt.(4+1) statt (5+1) Wir haben viel dazu gelernt“, bilanzierte Coach Michael Schlitt. Der VfL Maschen sicherte sich den Titel vor dem TuS Harsefeld.

 

 

 

Bild des Benutzers ms-admin

Neu gegründete  D-Juniorinnen Hallen-Mannschaft des ASV Ihlpohl gewinnt überraschend die Hoffnungsrunde der D-Juniorinnen des Kreises Osterholz-Scharmbeck und überrascht damit nicht nur den Kreismeister ATSV aus Scharmbeckstotel.

 

Eileen,Vanessa,Virginia,Theda,Marua,Jule Sophie und Mette starteten gut ins Turnier. So führten wir bis zur letzten Sekunde mit 1:0 (Tor Vanessa (1 von 4)).Jedoch die erste Chance von Hansa Schwanewede trudelte  durch den Strafraum und ging dann irgendwie doch bei uns ins Tor und so endete das erste Spiel 1:1.


Im kommenden Spiel ging es gegen die D-Juniorinnen von SV GW Beckedorf ,gegen die wir in der Vorrunde noch 0:0 gespielt hatten . So gelang uns drei sehenswerte Tore (1 von Vanessa + Zwei von Eileen(von 3)) und man merkte ,daß wir uns langsam einspielten . Kombination um Kombination , ergänzt durch schnelle Konter brachte Beckedorf immer wieder in Bedrängnis. Eileen konnte sich mehrfach spielerisch auszeichnen und nicht umsonst von vielen Mannschaften begehrt .


Gegen den Kreismeister ATSV Scharmbeckstotel erwarteten wir nicht viel ,doch konnten wir uns spielerisch gegen Sie behaupten und mit geschickten Kombinationen immer wieder Chancen erspielen ,welches von Vanessas Tor zum 1:0 Endstand gekrönt wurde . So hinderten wir den ATSV überhaupt zum Schuß zu kommen und kämpften zusammen als Team .Was für eine Überraschung ,aber vom Spiel her verdient.

Im letzten Spiel ging es dann gegen die TSG Wörpedorf . Eileen drehte nun auf und Ihr gelang ewin wunderschön herausgespieltes Tor und Vanessa setzte den Schlußpunkt und Siegtreffer zum 2:1 . Theda konnte sich mehrfach trotz Ihrer Grösse als Torwart im ganzen Turnier auszeichnen ,oder gerade deswegen, und war ein sicherer Rückhalt. Auch Marua,Mette und Jule Sophie zeigten daß Sie viel gelernt haben in den letzten Wochen . Virginia zeigte ihre Erfahrung und führte die Mädchen als Kapitän zum ungeschlagenen souveränen Turniersieg . wer hätte das gedacht. 
Heute fehlten zudem noch Leonie,Vivien,Evke und Juline.  Mal schauen wie wir uns in der Meisterrunde schlagen

Bild des Benutzers ms-admin

Kapitän Virginia führte Ihre D-Juniorinnen zum ersten mal offiziell aufs Feld. So traten für ASV Ihlpohl Virginia,Jule Sophie,Mette,Eileen,Marua,Theda an.
Als Co-Trainerin unterstützte Vivien den Trainer Michael Schlitt. Es fehlten heute Vanessa und Leonie .
So war die Gruppe B ,die Gruppe mit den stärksten Juniorinnen aus dem Kreis und für uns ein echter Härtetest .So erwartete ich hohe Niederlagen und glücklicherweise sah ich mich getäuscht . Mit Ehrgeiz ,Energie und Fußballerischem Können muste als erstes der Meister ATSV Scharmbeckstotel feststellen ,dass wir auch Fußball spielen können.


Hier gilt ein besonderer Dank an die hervorrangende Trainerarbeit der einzelnen Mannschaften, aus der die Mädchen heute zusammengwürfelt wurden.(U10/U12 II und U13)
Einige Glanzparaden von Theda erstaunte die Zuschauer und Spielerinnen des ATSV . Mit einem doppelten Doppelpass durch die komplette ATSV Mannschaft  stellten Eileen und Virginia klar ,dass wir hier nicht nur zum zuschauen hergekommen waren. Immer wieder gelang es den beiden sich freizuspielen. Ein kleiner Fehler in der Abwehr führte leider zum 0:1 .Jedoch können wir behaupten gleichwertig gespielt zu haben. Mit erhobenem Haupt konnten wir vom Platz gehen und das Erstaunen der Zuschauer genießen. Im Spiel gegen den Vizemeister gelang Eileen ein überlegtes Tor indem Sie den Ball links einskalt an der Torwarten vorbeischob und damit auch das erste Tor einer Juniorinnenmannschaft des ASV Ihlpohl überhaupt erzielte. Virginia hatte mit einem klugen Pass Eileen in die Schußposition gebracht
und  völlig unbedränkt konnte Sie den Ball an der Torwartin vorbeischieben .

- Leider träumten wir schon von mehr und die Wallhöfer D-Juniorinnen nutzen jetzt Ihre Schusskraft und schossen und schossen - ein Schuß konnte Theda nur klatschen lassen ,der dann noch ins Tor sprang . Der Bann war gebrochen und ein zweiter Schuss war unhaltbar für Sie - Zum Abschluss war eine ungewollte Bogenlampe Schuld am Endergebniss von 1:3.
Im letzten Spiel ging es gegen Beckedorf - doch ohne Pause mussten wir ohne Auswechselspieler weiter spielen und Beckedorf igelte sich förmlich ein und hoffte einen Konter zu setzen. Kurzum ,das ließen wir nicht zu ,aber leider schossen wir auch kein Tor ,da man jetzt merkte ,daß die Mädels noch nie in der Halle zusammengespielt hatten und die Kraft nachließ - Ein überlegendes 0:0 bescherrte uns den Ersten Punkt und durch deutlich bessere Torverhältnis eroberten wir den Platz 3. Teils waren die Mädchen der gegnerischen Mannschaft 2 Köpfe größer wie wir .


In der Hoffnungsrunde sind wir hoffentlich wieder alle zusammen und bei der Leistung können wir vielleicht noch in die Meisterrunde kommen. Wallhöfen und der ATSV 1 haben dies schon erreicht.
Mädels das war allererste Sahne ! 
Natürlich suchen wir auch noch Mädels in den Jahrgängen 2004-2006 - kommt vorbei !
Wir trainieren in der Wintersaison Mittwochs von 18-19 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Ihlpohl

Bild des Benutzers ms-admin

Bei strahlendem Sonnenschein am Samstag 29.8.2015 haben sich 6 D-Juniorinnen Mannschaften aus Niedersachsen und Bremen den ASV-Ihlpohl Juniorinnen-Sommer-Cup ausgespielt.

 

Bis auf das ASV Team ,spielen alle Mädchen im Ligabetrieb.
So war es das ganze ASV Team Jule Sophie,Mette,Theda,Vivien,Virginia,Marua,Leonie,Vanessa und Eileen die mich als Ausrichter und Trainer sehr stolz machte.
 

 

Jule Sophie ,Mette ,Leonie und Marua kämpften viel und trugen zur Guten Gesamtleistung bei


Ein besonderen Lob gilt der nimmermüden Eileen ,welche zudem als Gastspielerin beim Blumenthaler SV ganze 9 Spiele durchspielte und immer wieder die Gegner ablief und punktgenaue Pässe versuchte. Es gelang natürlich nicht immer ,aber die Übersicht und Richtung stimmte immer .

Sieger des Turniers wurde verdient die Mannschaft des SC Borgfeld.

Die Siegerehrung fiel dann auch besonder aus . Zum einen gab es einen Pokal auf dem eine Spielerin abgebildet ist ,dazu gabs für jede Spielerin eine rosa Hawaiikette und einen Top schicken Schlaufenschaal.
Mit viel Freude bei den Mädchen ging das Turnier zu Ende.
Die beiden guten Schiedsrichter Eduard und Dominik hatten ein en ruhigen Tag.

"Die waren richtig nett und höflich auf dem Platz !" Seht Ihr Jungs ,das können wir auch besser ;-)

Kleiner Film vom Turnier -- 65 MB GrossKleiner Film vom Turnier -- 65 MB Gross

 

 

 

Bild des Benutzers ms-admin

Birte kam zu Ostern hinzu und hat und fast jeden Mittwoch beim Training geholfen. So ist es Schade ,dass Sie mindestens für ein Jahr ins Ausland geht . Wir hoffen Du kommst bald wieder .

Bild des Benutzers ms-admin

Hir in der dritten Mannschaft im April 2015 mit Alissa,Leonie,Mette,Jule Sophie und Eileen - nicht zu sehen Theda im Tor

Insgesamt waren es 8 tolle Spiele - überschattet von einem Pokalspiel wo Alissa verletzt wurde.
Aber ansonsten sind alle mit Spass dabei ,wie die Bilder ja zeigen.

Der Vorschlag den Hund als Maskottchen zu nehmen wurde eindeutig abgewiesen - Pappies würden die Mädels als Maskottchen bevorzugen.

Hmmm lecker ....

Seiten